Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1 Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?
    blumentopferde

    Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?

    Hallo!
    Ihr werdet Euch sicherlich denken: "Schon wieder so ein Neuling, der zu faul ist, die Suchfunktion zu benutzen..." Da mein Problem aber sehr konkret ist, denke ich, es ist eines eigenen Threads würdig!

    Ich leide seit einigen Jahren unter dauerhaft juckender Kopfhaut einhergehend mit Schuppen und fettigen Haaren. Ich war schon mehrmals bei einer Hautärztin deswegen und sie meinte, ich hätte einen Hauttyp, der zu exzessiver Talgproduktion neige, und bei dem man ständig mit austrocknenden und desinfizierenden Mittelchen dagegen halten müsse, da die Talgproduktion ein idealer Nährboden für Bakterien und Mikroorganismen sei.

    Sie hat mir also zum wiederholten mal das medizinische Antischuppenshampoo "Seboral" von Pelpharma (Wirkstoff 2% Ketoconazol - ein Funghizid, nicht rezeptpflichtig) verschrieben (weitere Inhaltsstoffe: siehe Ende des Postigs). Mit diesem Shampo werden die Beschwerden zwar kurzfristig geringer (das ist auch bei anderen Shampoos der Fall), treten nach wenigen Tagen ohne Haarwäsche sehr schnell wieder vermehrt auf.

    Da ich weder der Ansicht bin, dass dieses Shampoo besonders gut für meine Haare ist, noch Lust habe, mein Leben lang dieses überteuerte Shampoo zu benutzen (>10€ für 100ml) , frage ich mich, ob ich auf andere Weise dieses Problems Herr werden könnte. Idealerweise dauerhaft und nicht nur für 1-2 Tage, bis das Jucken wieder heftig wird.

    Hat irgendjemand irgendwelche Ideen? Würde mich sehr über Antworten freuen!

    Hier die Inhaltsstoffe von Seboral:
    Aqua, Sodium lauryl sarcosinate, Sodium lauryl diethoxysulphate, Coconut diethanolamide, PEG-150 distearate, Ketoconazole, Hydrochloric acid, Herb flower fragrance, Germall II, FD & C Red No. 3, Sodium hydroxide

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. #2 Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?
    Gast41184
    So kriege ich meine empfindliche Kopfhaut unter Kontrolle:
    -Meine Mutter schmiert mir jeden Monat Natur-Henna(Dunkelgrün ist die etwa..und ohne jegliche Zusätze) auf den Kopp. (Mischt sie mit warmen Wasser und Olivenöl). Die ganze Paste wird wie beim Färben auf den Kopf aufgetragen. Am Ende den Rest noch reinschmieren. Paar Stunden trocknen lassen und dann auswaschen. -> Kein Jucken,Rote Stellen mehr
    -Aubrey Organics Nachtkerze 1-2x/Woche (Inhaltsstoffe sehr gut verträglich, kein Vergleich zu KK)

    Das wars von Tipps meinerseits. Über mehr TIpps wäre auch ich sehr erfreut^^

  4. #3 Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?
    Mandana
    Warst Du schonmal bei anderen Ärzten? Juckende und schuppende Kopfhaut kann viele Ursachen haben. Unverträglichkeit von Shampoos, falscher Ph-Wert von Shampoos ( dadurch wird der empfindliche Säuremantel der Kopfhaut gestört ), Unverträglichkeit von Silikonen, Allergie gegen irgendein Lebensmittel, usw...

    Meine Kopfhaut juckt auch und ich schmiere sie regelmässig mit Bodylotion oder Olivenöl ein. Bei mir persönlich vermute ich aber inzwischen, daß es bei mir mit an meiner wahrscheinlichen Schilddrüsenunterfunktion liegt. Dabei bekommen viele Leute nämlich auch eine trockene, juckende Haut. Und Kopfhaut ist ja auch Haut.

    Ich denke ein Patentrezept gibt es nicht, jeder muß für sich rausfinden was für ein Problem die Kopfhaut hat und dann entsprechend handeln. Ich komme momentan mit dem Every Day Shampoo von Sebamed sehr gut zurecht. Es juckt zwar auch, hält sich aber in Grenzen.

  5. #4 Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?
    blumentopferde

    Ich war auch bei anderen Ärzten

    Die Ärztin, die mir das Shampoo verschrieben hat, war die einzige, die sich zumindest für die Ursache interessiert hat. Die anderen haben mir nur irgendwelche öligen Standardmittelchen verschrieben ohne auch nur einen Blick auf die Kopfhaut zu werfen. Nach dem Motto: Standardmittel verschreiben, antherapieren, wenn's nichts bringt, anderes Mittelchen, usw. usf. bis am Ende das Allheilmittel Cortison ausgepackt wird. Unter solchen Umständen kann ich mich genausogut selbst therapieren!

  6. #5 Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?
    blumentopferde
    UPDATE:
    Ich habe bisher folgendes probiert:
    - Seboral Shampoo (mit Funghizid, gegen Schuppen)
    - Babypuder (gegen schnelles Nachfetten)
    - pantocare Kopfhaut Lotion (gegen Jucken)
    - ein vom Hautarzt verschriebenes, betäubendes Präparat (typische Symptombekämpfung, verdammte Hautärzte!)
    - Sebamed Every-Day-Shampoo (Ph-Wert 5,5, mit Zuckertensiden)

    Mir scheint, dass ich durch das Babypuder den Waschryrhmus um einen Tag verlängern kann, allerdings habe ich es noch nicht zustande gebracht, es so auf die kopfhaut aufzutragen, dass es unsichtbar ist. Sebamed und pantocare verwende ich noch nicht lange, bisher blieben sie aber - wie alles andere - ohne Wirkung. Das Jucken ist zumindest noch immer da...

    Ich habe mir geschätzt 100 Threads zu den Themen Juckreiz, fettende kopfhaut und Schuppen durchgelesen und noch geschätzte 100 weitere Behandlungsmethoden gefunden:

    - Das hier im Thread schon erwähnt saure Waschen (ist als nächstes dran, da ohne den Einkauf neuer Produkte möglich)
    - Verschiedene weitere Zusätze zum Shampoo: Urea, Aloe Vera, Teebaumöl, Panthenol, Grapefruitkernextrakt
    - das hier im Thread erwähnte Henna (da ich mir die Haare nicht färben möchte keine gangbare Option)
    - Honig-Ei-Shampoo (Thread verlief sehr schnell im Sand, erschien mir daher nicht sehr vielversprechend)
    - Verschiedene andere alternative Waschmethoden: Lava-Erde, Heilerde, Waschnüsse (Sträube mich dagegen, da ich die Haare doch regelmäßig von Zigaretten- und Essensgeruch befreien muß und ich der Waschwirkung dieser Produkte skeptisch gegenüber stehe)
    - Verschiedene Öle und Fette, z.B oliven, Mandel, jojoba, Khadi, Neem, Nachtkerze, Lavendel, Sheabutter (Ich sträube mich noch dagegen Öl ins fettige Haar zu gießen)
    - Verschiedene Spülugen: kaltes Wasser, Kamillentee, Fencheltee, Essig
    - Verschiedene Peelings: Zucker, Meersalz, Meersalzalz+Olivenöl (Da auch sehr leicht und günstig zu besorgen ganz oben auf meiner To-Try-List)
    - PH-Neutrale Shampoos: Eucerin ph-5, Sebamed Everday (Verwende ich gerade), Sanoll, balea med ph-neutral
    - Baby-Shampoos: Weleda baby, Dm Babylove, Hipp Babyshampoo, Rossmann babydream
    - Anti-Schuppen-Shampoos: Selsun, Physiogel, Sanoll, Clobex, Vichy Dercos,
    - NK-Shampoos: Aubrey Organics - Nachtkerze und Lavendel, Aubrey Organics - Mandelmilch, Aubrey Organics - Aloe Vera Weleda Calendula Waschlotion & Shampoo, Urtekram No Perfume, Urtekram Aloe Vera, Lavera Mandelmilch, Alverde Heilerde Anti-Schuppen, Alverde Birke und Salbei
    - Diverse weitere Shampoos: Balea Med Ultra Sensitive, Balea Feuchtigkeitsshampoo, Dermasence, Golden Heart Aloe Vera Shampoo, Eucerin Urea Shampoo, Balea Sensitiv, Alterra Duschshampoo, Lush BIG, Schaebens Meersalzshampoo, Murnauer Totes meer Shampoo
    - Diverse self-made Haartinkturen aus Urea, Panthenol, Aloe Vera, Mandelöl. etc. (Traue ich mich nicht ran, da aufwändig zu besorgen und keine Rezepte gefunden)
    - Diverse Haarwässer mit Panthenol oder Rosmarin
    - Es gibt sicherlich noch 100 weitere Methoden

    Tja, jetzt heisst es wohl rumprobieren, bis zum Durchbruch oder zum St.Nimmerleinstag, falls irgendjemand Tipps und Anregungen hat, nur her damit!

  7. #6 Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?
    cereza
    Ich habe momentan auch Probleme mit trockener und juckender Kopfhaut. Allerdinggs habe ich keine fettigen Haare. Bei mir tritt das Problem immer am Ende des Winters auf (trockene Heizungsluft etc.) und verschwindet dann wieder. Diesmal aber nicht. Ganz im Gegenteil. Es wird immer nerviger.
    Ich habe bisher medizinische Schampoos (auch das so hoch gelobte Physiogel) getestet. Außerdem saures Schampoo und saure Rinse . Geholfen hat bisher nichts, wobei die saure Rinse noch das angenehmste Hautgefühl hinterlassen hat.
    Am Wochenede habe ich mich dran erinnert, dass ich früher bei ähnlichen Hautproblemen (ich hatte mal ziemlich heftig Neurodermitis) sehr gut Erfahrungen mit Harnstoff gemacht habe.
    Heute morgen habe ich mir Urea und Aloe Vera Konzentrat bestellt. Da mache ich mir einfach, nur mit destillierten Wasser, ein Haarwasser. Mal sehen, ob das was bringt.

    Ach übrigens, Henna gibt es aucg farblos. Ich habe das früher oft gemacht. Gibt einen schönen Glanz und macht die Haare griffig. Mir ist das inzwischen aber zu viel Matscherei. Aber vielleicht.........
    Geändert von cereza (14.05.2012 um 13:34 Uhr)

  8. #7 Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?
    blumentopferde
    Hey!
    Schön, dass hier jemand mitliest!
    Ich werde jetzt mal die nächsten 2 Wochen bei Sebamed Shampo und Pantocare bleiben. Sonst häufe ich nur kiloweise Shampoos und Präparate an, ohne irgendetwas wirklich ausgiebig getestet zu haben. Wenn das nichts hilft, werde ich wohl mal die saure Rinse probieren. Soll ja auch nicht schlecht fürs Haar sein!

    Bitte haltemich auf dem Laufenden, wie dein Selbstversuch mit Urea und Aloe Vera ausgegangen ist! Ist sicherlich nicht nur für mich sndern auch für andere interessant!

  9. #8 Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?
    Mandana
    also bei mir wars ja genauso und mein Hautarzt hat dann das seborrhoische Ekzem festgestellt. Übrigens die dritt häufigste Hautkrankheit. Viele leiden in irgendeiner Form daran und wissen es garnicht.
    Bei mir haben die oben genannten Mittel nichts geholfen, lediglich der verdünnte Apfelessig hat Juckreizlinderung verschafft. Aber auch nur, wenn ich ihn jeden Morgen in meine Kopfhaut einmassiert habe.
    Kopfhaut gewöhnt sich an Shampoos, daher bringt mir das Every Day Shampoo von Sebamed nichts mehr, ebensowenig wie das Freitsil von i+m. Momentan hab ich Logona Bio-Akazie, sowie Sebexol Anti-Shuppen Shampoo. Juckt am wenigsten und nimmt mir den größen Teil der Schuppen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Weitere Themen von blumentopferde

  1. Eingewachsene Barthaare - Wie verhindern, wie behandeln?
    Hallo! Ich bin neu hier im Forum, und habe mich...
    im Forum Haarentfernung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2012, 12:16

Andere Themen im Forum Haut

  1. komme mit meiner haut nicht mehr zusammen :(
    Hallo! Zu meinem Problem. Ich hab eher trockene...
    von bonito
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 20:55
  2. trockene, sensible Haut mit Neigung zu Neuro
    Hallo Ihr Lieben, da ich für meine Haare...
    von missypepermint
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 20:21
  3. zincksalbe ???
    hallo. ;) vor ein paar tagen kam meine...
    von Miss.Madlen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 20:47
  4. Haltbarkeit von Cremes etc.
    Hallo, auf Cremes etc. ist ja immer die...
    von *Gitarrenmädchen*
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 11:25

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Juckende und schuppende Kopfhaut dauerhaft in den Griff bekommen?.